jump to navigation

Solo in Aion 27. Juni 2009

Posted by Magic Fairy in AION EU, China Time.
trackback

Den Jäger habe ich jetzt auf Level 17, die Beschwörerin auf 15. Recht mühseliges Leveln als Solo-Spieler. Die Quests die man erhält, sind meist für Mobs die mindestens einen Level höher sind als man selbst, wenn nicht gleich zwei. Das lässt sich manchmal schaffen, ist aber zeitaufwändig (dauert halt ewig so einen Mob zu hauen) und ohne Heilutensilien aller Art ist man als Nicht-Priester-Klasse einfach aufgeschmissen.

Da wird der Jäger endlich 17 (mit sinnlosem Mob-Kloppen, weil keine Quests mehr, die er alleine machen könnte) und was gibts im Pilgrim-Lager? Eine Quest um Geister zu hauen (ok) und eine zweite Quest, die gleich wieder ins nächst höhere Gebiet führt, das war’s. Dort bekommt man dann zumindest eine wiederholbare Quest angeboten, aber die Mobs sind 1-2 Level höher. Aber wenigstens wieder fliegen darf man da 😉

Quests gibt es definitiv zu wenig, ich habe auch nix gegen „töte x Mobs von da und y Mobs von dort“-Quests, die würden einem als Solo-Spieler zumindest weiterhelfen, die Gruppenspieler haben ja sowieso viel mehr Angebote. Im Krallgebiet habe ich bis auf die Spion-Mission als kleiner grüner Papagei *g* gar nichts weiter machen können, ist vor allem ein Elite-Gebiet, die Quests dafür kann ich alle kicken.

papagei

Die finanzielle Lage wurde durch Verkäufe ein wenig besser, erstmalig über 100 Tsd. Kinah im Geldbeutel. Die werde ich jetzt erst mal in Crafting investieren.

Ach ja, zum Crafting noch eine Sache, die ich gar nicht schlecht finde: hin und wieder sind unter den Quests auch Material-Sammelquests, sprich ein NPC möchte z. B. 12 Oat haben. Dies zwingt einen förmlich dazu, seinen Sammelskill beständig zu erhöhen, wünschte das gäbe es auch für Aether, denn da hänge ich prompt hinterher 😀